Jetzt registrieren!

Ihre Vorteile nach kostenloser Registrierung

  1. Viele Vorteile und exklusive Vorzugsangebote
  2. Ihre Veranstaltungsunterlagen zur Nachbereitung im Download verfügbar
  3. Veranstaltungsbilder Ihrer besuchten Konferenzen
  4. Zugriff auf hilfreiche Formulare

Login

LOGIN

* Pflichtfelder

Automatisiertes Fahren 2019

02.04.2019 – Wiesbaden, Deutschland

Veranstalter

Kooperationspartner

Fachausstellung

Am 2. April 2019 findet angrenzend an die Veranstaltungsräume die begleitende Fachausstellung statt. Auf zahlreichen Ständen präsentieren Hersteller und Zulieferer der Automobilbranche dem Fachpublikum neueste Entwicklungen und interessante Dienstleistungen.

Termin

02.04.2019
Wiesbaden, Deutschland

Teilnahmegebühr

EUR 940,10

inkl. gesetzl. MwSt.

EUR 790,00

zzgl. gesetzl. MwSt.

Jetzt anmelden

Aussteller

 

dSpace GmbH

Überall auf der Welt, wo Ingenieure an den Autos und Flugzeugen der Zukunft arbeiten, ist dSPACE mit von der Partie. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt weltweit Werkzeuge für die Entwicklung und den Test von Steuergeräten und mechatronischen Systemen.

Ob es um die elektronische Verbrennungsmotorsteuerung, alternative Antriebe oder moderne Fahrerassistenzsysteme geht - nahezu alle internationalen Automobilhersteller und viele ihrer Zulieferer setzen auf dSPACE Hardware und Software in ihren aktuellen Entwicklungsprojekten. Für die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen bietet dSPACE eine gut abgestimmte Werkzeugkette, in der Hardware- und Software-Tools über alle Entwicklungsschritte hinweg reibungslos zusammenarbeiten. Egal ob es darum geht, Umfeldsensoren und V2X-Kommunikation einzubinden, Fahrzeuge und Verkehrsszenarien zu modellieren oder Testfahrten virtuell zu simulieren. Neuestes Mitglied dieser leistungsstarken Werkzeugkette ist die MicroAutoBox Embedded SPU (Sensor Processing Unit), in der alle gängigen automotiven Sensor- und Busschnittstellen mit neuester NVIDIA®-Prozessorhardware zu einem einzigartig kompakten und robusten Prototyping-System für automatisierte Fahrfunktionen kombiniert werden.

Weltweit arbeiten bei dSPACE mehr als 1.300 Mitarbeiter, an Standorten in Deutschland, den USA, Frankreich, Großbritannien, Japan und China. Weitere Informationen unter: www.dspace.de/go/adas

 

FEV Europe GmbH

Die FEV Gruppe mit Hauptsitz in Aachen, Deutschland, ist ein international anerkannter Dienstleister in der Fahrzeugentwicklung. Das Kompetenzspektrum von FEV umfasst Consulting, Entwicklung und Erprobung innovativer Fahrzeugkonzepte bis hin zur Serienreife. Neben der Motoren- und Getriebeentwicklung, der Fahrzeugintegration, der Kalibrierung und Homologation moderner Otto- und Dieselmotoren kommt der Entwicklung von hybriden und elektrifizierten Antriebssystemen sowie alternativen Kraftstoffen eine immer größer werdende Bedeutung zu. Hierbei ist auch die Weiterentwicklung elektronischer Steuerungen sowie die voranschreitende Vernetzung und Automatisierung von Fahrzeugen im Fokus der Experten.

Das Produktportfolio von „FEV Software und Testing Solutions“ vervollständigt dieses Angebot durch die Produktion moderner Prüfstandseinrichtungen und Messtechnik sowie Softwarelösungen, die zu einer effizienteren Entwicklung beitragen und signifikante Arbeitsschritte von der Straße in den Prüfstand oder gar in die Simulation verlegen.

Als global agierender Dienstleister bietet das Unternehmen seinen Kunden aus der Transportbranche diese Leistungen weltweit an. Die FEV Gruppe beschäftigt über 5600 hochqualifizierte Spezialisten in modernen, kundennahen Entwicklungszentren an mehr als 40 Standorten auf vier Kontinenten.

 

Ibeo Automotive Systems GmbH

Die Ibeo Automotive Systems GmbH hat sich als weltweiter Technologieführer für Laserscanner-Sensoren, kurz LiDAR-Sensoren (englisches Akronym für Light Detection And Ranging), sowie die dazugehörigen Produkte und Softwaretools etabliert. Anwendung findet diese Technologie als Sicherheitsassistenzsystem im Auto und im Bereich autonomes Fahren. Ibeo hat sich zum Ziel gesetzt, Mobilität neu zu erfinden, indem Fahrzeuge zum kooperativen Partner werden und so der Straßenverkehr noch sicherer wird. 

Insgesamt sind bei Ibeo an den Standorten Hamburg und Eindhoven, Niederlande, über 200 Mitarbeiter beschäftigt. Seit 2016 ist der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG über die Zukunft Ventures GmbH zu 40 Prozent an Ibeo beteiligt. 2018 hat das Unternehmen sein 20-jähriges Jubiläum gefeiert.

 

IPG Automotive GmbH

Als weltweit agierender Technologieführer für den virtuellen Fahrversuch entwickelt IPG Automotive innovative Simulationslösungen für die Fahrzeugentwicklung. Die Software- und Hardware-Produkte können durchgängig im Entwicklungsprozess von der Konzeptphase über die Validierung bis hin zur Freigabe eingesetzt werden. Dabei lässt sich durch die Arbeit mit virtuellen Prototypen der Ansatz des Automotive Systems Engineering fortwährend verfolgen und neue Systeme können im virtuellen Gesamtfahrzeug entwickelt und getestet werden.

IPG Automotive ist Experte auf dem Gebiet der virtuellen Entwicklungsmethoden für die Anwendungsfelder Fahrerassistenz & Automatisiertes Fahren, Powertrain und Fahrdynamik und hilft, die zunehmende Komplexität in diesen Bereichen zu meistern. Gemeinsam mit seinen internationalen Kunden und Partnern steigert das Unternehmen mit seinen wegweisenden Lösungen die Effizienz im Entwicklungsprozess.

 

 

Neuman Aluminium Fließpresswerk GmbH

Neuman Aluminium zählt im Bereich technische Fließpress- und Kaltschmiedeteile weltweit zu den führenden Unternehmen. Zahlreiche Kunden aus den unterschiedlichsten Sparten vertrauen auf unser Know-how, unsere Lösungskompetenz und unsere absolute Termintreue. Wir hören genau zu, verstehen die Anforderungen, finden gemeinsam mit unseren Kunden die sichersten und besten Lösungen und setzen unser Know-how vom Anfang bis zum Ende, von der Schmelze bis zum Fertigteil ein.

Das haben Sie davon:

  • Hightech-Produktionsanlagen für das bestmögliche Ergebnis
  • Langjährige Erfahrung in verschiedenen Branchen
  • Erhöhte Materialfestigkeit durch Kaltumformung
  • Spezialisierte Werke weltweit (Österreich, Slowakei, Deutschland, USA und China)
 

Ouster, Inc.

Ouster is bringing lidar to the masses with its breakthrough multi-beam flash lidar technology, which is available to purchase today. Ouster’s OS-1 sensor is a new approach to lidar, enabling high-resolution, long-range 3D sensing at a fraction of the cost. Ouster was founded in 2015 and is headquartered in San Francisco, CA.

 

Valeo GmbH

Fahrerassistenzsysteme sind das Thema auf der diesjährigen 4. ATZ Fachtagung. Valeo bietet als weltweiter Partner der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie Innovationen in allen Bereichen des Fahrzeugs, die das Fahren komfortabler und sicherer machen. Valeo arbeitet seit vielen Jahren an der Entwicklung von automatisierten Funktionen für das intuitive Fahren. Im Bereich Fahrerassistenz­systeme ist Valeo Marktführer und verfügt mit Produkten wie Ultraschallsensoren, Kameras, Radar und LiDAR über das breiteste Sensor-Sortiment auf dem Markt. Die Entwicklung und Produktion der Sensoren findet dabei hauptsächlich in Deutschland, an den Standorten Bietigheim-Bissingen, Kronach und Wemding, statt. Im Jahr 2017 erwirtschaftete die Valeo Gruppe 18,6 Mrd. Euro und investierte über 12 Prozent aus dem OEM-Umsatz in Forschung und Entwicklung. Valeo ist in 33 Ländern vertreten und beschäftigt 111.600 Mitarbeiter an 184 Produktions­standorten, in 55 Forschungs- und Entwicklungszentren sowie 15 Vertriebsstützpunkten. Valeo besteht aus vier gleichwertigen Geschäftsbereichen und dem Nachrüstmarkt mit Valeo Service.

 

Velodyne Europe GmbH

Velodyne LiDAR-Sensoren liefern ein 3D-Modell der Umgebung von Fahrzeugen, einschließlich kalibrierter Reflexionsdaten für präzise Lokalisierung, Segmentierung, Objektverfolgung und -klassifizierung in allen Umweltsituationen. Mit der neu eingeführten VLP-32-Sensorplattform, setzt Velodyne ein weiteres Mal Maßstäbe bezüglich Sensor-Leistung und Reichweite für alle, die die besten Daten für autonome Anwendungen der Level 2 bis 5 benötigen.